Leistungsverzeichnis über 35 Malerarbeiten - PDF Free Download (2023)

Transkript

1 staiber projektbau gmbh Projekt-Nr.: GU Leistungsverzeichnis über Bauvorhaben: Neubau von 5 MFH mit 43 WE, 3 Gewerbeeinheiten und TG Eselsburger Straße/Abt-Fulrad-Straße Herbrechtingen Auftraggeber: Ansprechpartner: staiber projektbau gmbh Robert-von-Ostertag-Straße Schwäbisch Gmünd Ulrich Görner Tel.: Fax: Bieter: Angebotsabgabe: 17.April 2019 bei staiber projektbau gmbh eingehend Ausführungsbeginn: Frühjahr 2020 Ausführungszeit: Angebotssumme ungeprüft geprüft Netto: Die Steuerschuld geht nach 13B UStG auf den Leistungsempfänger über. staiber projektbau gmbh Robert-von-Ostertag-Straße 4 Telefon: AG Ulm HRB Volksbank Tettnang eg Schwäbisch Gmünd Fax: USt-IdNr. DE IBAN: DE Geschäftsführer: Roland Staiber BIC: GENODE1TET

2 Seite 1 von 28 ZUSÄTZLICHE VERTRAGSBEDINGUNGEN (Stand 04/2018) 1.00 Geltungsbereich 1.01 Es gelten die Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB/B) und die Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen für Bauleistungen (VOB/C), in der zur Zeit des Vertragsabschlusses gültigen Fassung. Sämtliche Leistungen sind nach den deutschen Vorschriften, Gesetzen, Verordnungen, den Regeln der Berufsgenossenschaften und den allgemein anerkannten Regeln der Technik (VDE, VDI, DIN, VBG, VDS usw.) zu errichten Mit der Abgabe eines Angebots erkennt der Bieter diese zusätzlichen Vertragsbedingungen ausdrücklich an. Die allgemeinen Geschäfts-, Liefer- und Montagebedingungen sowie sonstige Vorbehalte des Auftragnehmers bei Angebotsstellung haben keine Gültigkeit Datenschutzhinweis 2.01 Mit der Abgabe eines Angebots geben Sie die Einverständnis, dass alle Ihre an uns übermittelten Firmendaten und Preise gespeichert werden. Weiterhin sind Sie damit Einverstanden, dass Ihre Daten an Dritte wie zum Beispiel Fachingenieure und/oder Bauherren weitergegeben werden, wenn dies zur Bearbeitung Ihres Angebots nötig ist. Dies gilt auch, wenn Sie uns bei einer Vergabeverhandlung oder späteren Beauftragung weitere Daten zur Verfügung stellen Wir weisen darauf hin, dass gegebenenfalls Dokumente wie Pläne, Rechnungen, Bürgschaften, Unbedenklichkeitsbescheinigungen und Revisionsunterlagen ebenfalls von uns an den Bauherrn zur Bearbeitung weitergegeben werden Daten und Dokumente werden bei uns auf unbegrenzte Zeit, mindestens aber bis zum Ablauf der Gewährleistungsfrist, gespeichert und gegebenenfalls wieder verwendet, zum Beispiel beim Versand von Ausschreibungen Vertragsbestandteile 3.01 Bei Widersprüchen gelten nacheinander: a) Bauvertrag/Auftragsschreiben b) Protokoll zur Vergabeverhandlung c) Leistungsbeschreibung d) Zusätzliche Vertragsbedingungen e) Besondere Vertragsbedingungen f) Zusätzliche technische Vertragsbedingungen g) Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen h) Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen DIN 1961 (VOB/B) 3.02 Alle Angebotsunterlagen und Zeichnungen bleiben Eigentum des Auftraggebers bzw. des Architekten/Fachingenieurs. Sie dürfen vom Bieter nur für die Ausarbeitung des geforderten Angebots verwendet werden und müssen mit dem Angebot zurückgegeben werden. Dies gilt auch für den Fall, dass der Bieter kein Angebot abgeben will Streichungen und Änderungen dürfen in den Angebotsunterlagen vom Bieter nicht vorgenommen werden. Alternativvorschläge sind in einem gesonderten Schreiben zu

3 Seite 2 von 28 unterbreiten und zu erläutern bzw. zu begründen Ausschreibung und Vergabe 4.01 Die Ausarbeitung von Angeboten sowie Besuche, Bemusterungen oder die sonstige Kommunikation und der Informationsaustausch im Zusammenhang mit der Angebotsabgabe sind für uns kostenfrei Der Bieter ist zwei Monate, vom Abgabetermin an gerechnet, an sein Angebot gebunden Der Bieter hat sich vor Angebotsabgabe über preisbindende Faktoren der angebotenen Leistungen zu unterrichten und sich mit den örtlichen Verhältnissen am Ort der Leistungserbringung vertraut zu machen. Die Planunterlagen können beim Architekten bzw. bei den Fachingenieuren eingesehen werden Nach Aufforderung durch den Auftraggeber hat der Bieter nachzuweisen, dass er bereits vergleichbare Bauleistungen ausgeführt hat. Der Bieter ist personell in der Lage jederzeit eine Baustellenmindestbesetzung des fachlich qualifizierten Personals dauerhaft vorzuhalten Leistungen und Preise 5.01 Alle Preise sind Festpreise Nachtrags-/Zusatzangebote sind auf Grundlage der Kalkulation des Hauptangebotes zu erstellen. Für alle Nachträge und Zusatzangebote gelten sämtliche in 2.01 aufgeführten Vertragsbestandteile und auch etwaige zusätzliche Vereinbarungen über Abgebot, Skonto usw Für alle gelieferten oder eingebauten Maschinen und Geräte oder sonstige Bauteile sind entsprechende Bedienungs-, Wartungs- oder Pflegevorschriften sowie Schaltpläne und Schemazeichnungen spätestens bei der Abnahme an den Auftraggeber zu übergeben. Außerdem müssen solche Vorschriften in unmittelbarer Nähe der Maschinen und Geräte, gut sichtbar und gegen Beschädigung geschützt, angebracht werden. Der Auftragnehmer muss den Auftraggeber oder dessen Beauftragten bzw. den Nutzer kostenfrei in die Bedienung und Funktion der erstellten Anlagen einweisen Nebenleistungen 6.01 Der Auftragnehmer muss alle erforderlichen Genehmigungen und Prüfungen bei Behörden und Ämtern von sich aus rechtzeitig beantragen und auf seine Rechnung durchführen lassen. Die Bauleitung ist davon vorher rechtzeitig zu unterrichten Abtretungen 7.01 Die Abtretung von Forderungen des Auftragnehmers aus dem Vertrag ist nur einvernehmlich und mit schriftlicher Zustimmung des Auftraggebers zulässig Gewerbeanmeldung/Versicherungen 8.01 Der Bieter bestätigt, dass sein Betrieb beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt gemeldet und in das Handelsregister eingetragen ist und er seine Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt

4 Seite 3 von 28 erfüllt hat. Weiterhin bestätigt er, dass er Mitglied seiner zuständigen Berufsgenossenschaft ist, dass er eine Haftpflichtversicherung hat und diese Beiträge und die der Krankenkassen regelmäßig entrichtet Der Bieter erklärt, dass er bei der Ausführung der Leistung das gesetzliche Mindestentgelt an seine Beschäftigten bezahlt bzw. bei Tarifbindung die entsprechenden Tariflöhne Der Auftragnehmer muss mit seinem Betrieb ausreichend für alle die aus diesem Vertrag sich ergebenden Verpflichtungen gegen Haftpflicht versichert sein Baustelle 9.01 Räume im Bauwerk dürfen nur mit Genehmigung der örtlichen Bauleitung auf eigenes Risiko als Lagerraum verwendet werden. Diese Räume müssen für die Ausführung von Bauleistungen anderer Unternehmer jederzeit zugänglich sein. Ein durch den Baufortschritt notwendiger Umzug in andere Räume ist auf Verlangen der örtlichen Bauleitung unverzüglich und kostenlos auszuführen, so dass andere Arbeiten nicht behindert werden Der Auftragnehmer übernimmt eigenverantwortlich die fachgerechte Entsorgung des eigenen Baumülls bzw. Restmaterials auf eigene Rechnung. Der Auftragnehmer hat die Baustelle nach Beendigung seiner Arbeiten in einen sauberen Zustand zu versetzen und zu räumen. Die ordnungsgemäße Entsorgung ist dem Auftraggeber unaufgefordert nachzuweisen. Wird angefallener Bauschutt vom Auftragnehmer nach einmaliger Aufforderung nicht beseitigt, ist die Bauleitung des AG berechtigt, ohne nochmalige Ankündigung, Ersatzvornahme zu Lasten des Verursachers durchzuführen Bei der Ausführung von Arbeiten Grabarbeiten jeder Art hat sich der Auftragnehmer in Eigenverantwortung zu vergewissern, ob und wo sich Kabel für Strom, Fernmeldezwecke, Hochspannungsleitungen, Entwässerungs-, Gas-, Wasser- oder sonstige Leitungen sowie Poligon- und Marksteine befinden. Der Auftragnehmer ist verpflichtet die vorgenannten Hindernisse eigenverantwortlich vor Beschädigung zu schützen Bauwesenversicherung Der Auftraggeber behält sich den Abschluss einer Bauwesenversicherung auf Basis der ABN vor. Die von ihm dafür zu entrichtende Prämie wird mit 0,3 % der Abrechnungssumme verrechnet. Im Schadensfall hat der Auftragnehmer lediglich Anspruch auf den von der Versicherung erstatteten Betrag, die Selbstbeteiligung trägt der Auftragnehmer. Für die Anerkennung eines Versicherungsfalles ist in jedem Fall eine polizeiliche Anzeige durch den Auftragnehmer nachzuweisen Vertragsstrafe Eine Vertragsstrafe wird vereinbart und beträgt für verzugsbedingte Überschreitung des vereinbarten Endtermins 0,20 % der Nettoabrechnungssumme je Werktag. Sie ist begrenzt auf max. 5,00 % der Nettoabrechnungssumme. Für verzugsbedingte Überschreitung von vereinbarten Einzelfristen beträgt sie 0,20 % der zum Zeitpunkt der jeweiligen Einzelfrist fällig

5 Seite 4 von 28 werdenden Nettoabrechnungssumme oder dem Leistungsstand und ist begrenzt auf max. 5,00 % der Nettoabrechnungssumme. Verwirkte Vertragsstrafen, die auf derselben Ursache beruhen, werden aufeinander angerechnet. Sollte trotz Überschreitung der Einzelfristen der Endtermin eingehalten werden, entfallen die wegen Überschreitung der Einzelfristen verwirkten Vertragsstrafen. Dies gilt nicht, wenn infolge der Überschreitung eines Zwischentermins die an den Zwischentermin anknüpfenden Nachfolgegewerken nicht zum Endtermin abgeschlossen sind. Die Vertragsstrafe gilt auch dann, wenn infolge Vereinbarung neuer Fristen oder Verlängerung der Einzelfristen oder Verschiebung des Endtermins aufgrund einer Verlängerung der Bauzeit oder durchgreifender Neuordnung des Bauablaufs eine Veränderung der Termine erfolgt Stunden- bzw. Taglohnarbeiten/Arbeiten auf Nachweis Es gelten die gleichen Vertragsbedingungen wie für das Hauptangebot Stundenlohnarbeiten dürfen nur auf besondere Anweisung des Auftraggebers ausgeführt werden. Voraussetzung für die Bezahlung von Stundenlohnarbeiten ist, dass die Nachweise täglich in 2-facher Ausfertigung dem Bauleiter eingereicht und von diesem anerkannt werden Die Löhne verstehen sich einschließlich aller Zuschläge für Gemeinkosten, Gewinn, Auslö sung, Wegegeld usw. sowie das Vorhalten aller erforderlichen Geräte, Werkzeuge und Ge rüste. Wenn im Vertrag ein Mischstundenlohn vereinbart wird, gilt dieser auf Gegenseitigkeit Polier- und Meisterstunden werden nur dann vergütet, wenn die Bauleitung deren Einsatz ausdrücklich verlangt hat Beim Einsatz von Fahrzeugen, Geräten und ähnlichem verstehen sich diese einschließlich aller Betriebsmittel, Unternehmerzuschlag, Bedienung, Fahrer usw. betriebsbereit. An- und Abtransport werden nicht gesondert vergütet Die Preise für Materialien sind einschließlich Lieferung frei Baustelle, Abladen, gegebenenfalls Zwischenlagern sowie einschließlich der eventuell erforderlichen Verpackung auszuweisen Abnahme Es hat eine förmliche Abnahme statt zu finden. Das "in Benutzung nehmen" der Leistung durch den Auftraggeber stellt keine Abnahme im Sinne 12 VOB/B dar Gewährleistung Die Gewährleistungsfrist für Leistungen und Mängelbeseitigungsleistungen beträgt in Erweiterung des 13 VOB 5 Jahre und 6 Monate Sicherheitsleistung

(Video) Formblätter zur Preisermittlung (ehemals efb-Preis)

6 Seite 5 von Abschlagszahlungen erfolgen mit einem Sicherheitseinbehalt in Höhe von 10 % der erbrachten nachgewiesenen Leistungen Schlusszahlungen erfolgen mit einem Sicherheitseinbehalt in Höhe von 5 %. Dieser kann durch eine unbefristete Bankbürgschaft abgelöst werden Abrechnung Alle Rechnungen sind mit allen zur Prüfung notwendigen Unterlagen einzureichen Jede Abschlagsrechnung wird laufend nummeriert und muss die bisherige Gesamtleistung enthalten. Die bereits ausgezahlten Abschlagszahlungen werden, aufkummuliert von der bisherigen Gesamtleistung, abgezogen Bauwasser, Baustrom Der Auftragnehmer für die Rohbauarbeiten trägt die bis zur Abnahme anfallenden gesamten Kosten für Bauwasser und Baustrom allein. Ab diesem Zeitpunkt werden die Kosten für Bauwasser und Baustrom auf alle am Bauwerk beteiligten Handwerker mit 1,3 % der Abrechnungssumme umgelegt Gerichtsstand Für alle Rechtsstreitigkeiten zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer ist Gerichtsstand und Erfüllungsort der Sitz des Auftraggebers.

7 Seite 6 von 28 LB 89 - ARBEITEN AUF NACHWEIS Stand 2015 ALLGEMEIN Für diese Arbeiten gelten die gleichen Vertragsbedingungen wie für das Hauptangebot. Arbeiten auf Nachweis dürfen nur nach Genehmigung durch die Bauleitung ausgeführt werden. Polierund Meisterstunden werden nicht anerkannt, die Abrechnung erfolgt als Vorarbeiter/Obermonteur. STUNDENLOHN Die Löhne verstehen sich einschließlich aller Zuschläge für Gemeinkosten, Gewinn, Auslösung, Wegegeld usw. sowie das Vorhalten aller erforderlichen Geräte, Werkzeuge und Gerüste. Wenn im Vertrag ein Mischstundenlohn vereinbart wird, gilt dieser auf Gegenseitigkeit. GERÄTE Beim Einsatz von Fahrzeugen, Geräten und ähnlichem verstehen sich diese einschließlich aller Betriebsmittel, Unternehmerzuschlag, Bedienung, Fahrer usw. betriebsbereit. An- und Abtransport werden nicht gesondert vergütet. MATERIAL Die Preise für Materialien sind einschließlich Lieferung frei Baustelle, Abladen, ggfs. Zwischenlagern sowie einschließlich der eventuell erforderlichen Verpackung auszuweisen. NACHWEIS Rapporte über die geleisteten Arbeiten sind der Bauleitung täglich zur Unterschrift vorzulegen.

8 Seite 7 von 28 BESONDERE VERTRAGSBEDINGUNGEN (Stand 03/2016) Angebotsbearbeitung: Das Leistungsverzeichnis ist mit allen ausgefüllten en, auch Einheitspreis-en, an die staiber projektbau gmbh zurückzusenden. Vor Abgabe des Angebotes muss sich der Bieter ausreichend über die örtlichen Verhältnisse informieren. Nachforderungen wegen Unkenntnis der Örtlichkeiten werden nicht anerkannt. Sofern in der Leistungsbeschreibung nichts anderes bestimmt wird, verstehen sich alle Angebote für fertige Leistungen. Alle Leistungen umfassen auch die Lieferung der dazugehörigen Stoffe und Bauteile, einschließlich Abladen und Lagern auf der Baustelle, sowie Transporte, Vorbereitungs-, Neben- und Nacharbeiten. Nebenangebote müssen auf besonderer Anlage kenntlich gemacht werden. Die Zulässigkeit und Verwendbarkeit der im Leistungsverzeichnis aufgeführten Materialien hat der Bieter vor Angebotsabgabe verbindlich zu prüfen und bei nicht geeigneter Ausführung sofort schriftlich anzuzeigen und zu begründen. Die im Text ausgewiesene Funktions-, Betriebs- und Qualitätsanforderungen sind Mindestanforderungen und müssen bei Alternativangeboten ebenfalls eingehalten werden. Firmeneigene Vordrucke oder Leistungsbeschreibungen sind zugelassen, in diesem Fall erkennt der Bieter die Urschrift des Auftraggebers als allein verbindlich an. Alle im Leistungsverzeichnis aufgeführten Mengen sind Zirka-Mengen, die dazugehörigen Einheitspreise bleiben bei Massenmehrungen oder -minderungen unverändert. Ist eine Bestimmung dieses Leistungsverzeichnisses - aus welchen Gründen auch immer - unwirksam, so berührt dies die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen in keiner Weise. Treffen einzelne Bestimmungen der Vorbemerkungen für die ausgeschriebenen Leistungen nicht zu, so sind diese nichtig. Bauleitung: Der Auftraggeber ernennt zu seiner Vertretung einen örtlichen Bauleiter. Er nimmt alle Rechte des Auftraggebers wahr. Der Auftragnehmer hat bei Abschluss des Bauvertrags einen verantwortlichen Fachbauleiter im Sinne der LBO schriftlich zu benennen. Dieser ist Ansprechpartner für den Bauleiter des Auftraggebers und koordiniert eigenverantwortlich die Leistung des Auftragnehmers und nimmt an den Baubesprechungen teil. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, rechtsverbindlich und unwiderruflich, aktiv keine unmittelbaren Kontakte zum Kunden des Auftraggebers, oder in unmittelbare vertragliche Beziehungen, zu diesem zu treten. Bemusterungen und Planfreigaben erfolgen ausschließlich über den Auftraggeber.

9 Seite 8 von 28 Terminliche Abwicklung, Koordination: Die terminliche Abwicklung und die zeitliche Kontrolle der Baudurchführung erfolgt mittels der vom Auftraggeber aufgestellten Terminpläne und -listen. Der Auftragnehmer erkennt diese Steuerung als für ihn verbindlich an. Er ist verpflichtet, dem Auftraggeber alle Angaben zu machen, die zur Steuerung des Projekts erforderlich sind, z.b. die Dauer von Vorgängen, Lieferzeiten, Abhängigkeiten, geplante bzw. vorhandene Kapazitäten. Prüfen der Vorleistungen: Vor Arbeitsbeginn hat der Auftragnehmer die Vorleistungen sowohl in Bezug auf die Qualität als auch auf die Maßtoleranzen entsprechend der DIN zu prüfen. Differenzen bzw. Beanstandungen sind der Bauleitung des Auftraggebers schriftlich mitzuteilen ( 4, Nr. 3 VOB/B). Der Hinweis hat so rechtzeitig zu erfolgen, dass die Beanstandungen vor Beginn der Arbeiten des Auftragnehmers vom Verursacher noch korrigiert werden können. Nachträgliche Beanstandungen werden nicht mehr anerkannt. Bautagebuch: Der Auftragnehmer ist verpflichtet, ein Bautagebuch zu führen und eine Kopie des Bautagebuchs mindestens wöchentlich der Bauleitung des Auftraggebers zu übergeben. Arbeitstäglich sind mindestens zu dokumentieren: Datum, Wetter, Bauvorhaben, Gewerk, Anzahl der eingesetzten Mitarbeiter, eingesetzte Baugeräte/-maschinen, Baufortschritt und besondere Vorkommnisse.

10 Seite 9 von 28 ZTV - MALER-, LACKIER- UND TAPERZIERARBEITEN (Stand 2015) =========================================== Für die ausgeschriebenen Maler- und Lackierarbeiten gelten die DIN m ggf.. DIN , für die Tapezierarbeiten die DIN und DIN als Bestandteil der VOB vereinbart. Abweichende/ergänzende/zusätzliche Anforderungen: Immissionsschutz Die verwendeten Materialien dürfen nach dem Einbau keine gesundheitsgefährdenden Stoffe absondern oder Geruchsbelästigungen hervorrufen. Qualität Alle Materialien sind, auch wenn nicht auf besondere Fabrikate verwiesen wird, nur von bekannten Markenherstellern in bester Qualität zum Einbau zugelassen. Beschichtungen Alle Anstriche oder Beschichtungen sind entsprechend DIN und den Herstellervorschriften und -richtlinien aufzubringen. Bei allen Vor-, Zwischen- und Deckanstrichen bzw. Beschichtungen müssen alle Stoffe vom gleichen Hersteller stammen (Systemaufbau). Bei Anstrichen auf bauseits grundierten oder beschichteten Bauteilen ist die Verträglichkeit mit dem Untergrundmaterial zu prüfen. Bespannungen Luftzwischenräume zwischen Bespannungsunterlagen und Stoffe sind nicht zulässig. Bespannungsunterlagen dürfen nicht geklebt werden. Es dürfen keine Nähte bzw. Stöße von Bespannungsunterlagen und Spannstoffen sichtbar sein. Die Ausführung der Bespannungsarbeiten muss bei mindestens 60% relativer Luftfeuchte erfolgen. Bespannungen sind auf einem Wandtemperiersystem bzw. einer Vorsatzschale aufzubringen, sodass maximal Schlitze bis auf Gipskarton-Plattendicke möglich sind. In den Einheitspreisen sind folgende Leistungen enthalten: Gerüste Alle für die eigenen Arbeiten erforderlichen Gerüste, auch über 2 m Höhe sofern diese nicht im Leistungsverzeichnis in besonderen en beschrieben sind. Muster, Eignungs- und Gütenachweise Auf Anforderung des AG sind für die einzubauenden Materialien alle erforderlichen Muster, Eignungsund Gütenachweise zu liefern. Untergrundvorbereitung Prüfen der Untergründe aller Bauteile, die gestrichen bzw. beschichtet werden sollen und sofortige Meldung an den AG wenn mangelhafte Untergründe und dergleichen festgestellt werden. Nachträgliche Mehrforderungen für fehlerhafte Untergründe und ähnliches werden nicht anerkannt. Reinigen, Vorbehandeln des Untergrundes, Vor- und Zwischenanstriche gemäß den einschlägigen Vorschriften und den Herstellerrichtlinien, sofern nicht extra beschrieben. Einzurechnen sind auch das Beseitigen bauüblicher Roststellen an grundierten Stahlbauteilen, Entrosten und Entfernen von Walzhaut und Zunder an rohen Stahlteilen, sowie das Ausbessern beschädigter Verzinkungen. Schutzmaßnahmen

11 Seite 10 von 28 Sämtliche erforderlichen - auch besonderen Maßnahmen - zum Schutz von Fenstern, Türen, Belägen und anderen Bauteilen. Die Art der Schutzmaßnahmen bestimmt der AN. Reichen diese offensichtlich nicht aus, kann der AG weitergehende Maßnahmen anordnen. Bauteiltransport Der Transport von Bauteilen zur Bearbeitungsstelle und zurück zum Einbauort, wenn diese aus irgendwelchen Gründen nicht am Einbauort gestrichen oder beschichtet werden (können). Bauseitige Materialien Evtl. bauseits gestellte Materialien sind rechtzeitig beim Lieferanten abzurufen und bis zum Einbau zu verwahren. Reservelieferungen Restliche Anstrich- und Beschichtungsstoffe sind - auf Anordnung der Bauleitung - im Originalbehälter der Bauleitung bzw. dem AG oder Nutzer zu übergeben. AUFMASS UND ABRECHNUNG erfolgen nach VOB, abweichend hiervon: Nischen Nischen werden nur gesondert aufgemessen und abgerechnet wenn ihre Oberflächen andersartig bearbeitet werden. ERFORDERLICHE UNTERLAGEN Der Planaustausch erfolgt digital als pdf-, in Absprache auch als dwg- oder dxf-datei.

12 Seite 11 von 28 Hinweis Fachgerechte Ausführung der Arbeiten Die Maler- und Tapezierarbeiten sind fachgerecht und abnahmefähig auszuführen. Acrylfugen sind in die Einheitspreise einzurechnen, sofern nicht in extra beschrieben. Die erforderlichen Arbeitsgerüste, siehe beiliegende Pläne, sind einzukalkulieren.

13 Seite 12 von 28 1 Tiefgarage 1.1 Malerarbeiten Tiefgarage Dispersions-Farbanstrich (weiß oder getönt) Tiefgarage Dispersions-Farbanstrich (weiß oder leicht getönt), 2-malig gut deckend, an Betondecken, Unterzügen, Betonstützen und Betonwänden in der Tiefgarage. Inkl. allen notwendigen Untergrundvorbehandlungen Höhe ca. 2,40 m Deckenfläche ca m2 Fabrikat/Typ: Caparol CapaDIN oder gleichwertig Angeb. Fabrikat/Typ: '...' 1700 m² Bedarfsposition Silikat-Anstrich wie vor, jedoch Silikat-Anstrich Angeb. Produkt: '...' 1 m²... nur E-Preis Beschriftung mit Stellplatznummern Beschriftung mit Stellplatznummern, Nummern bestehend aus je 2 Zeichen, Höhe : 20 cm auf Betonwände der Tiefgarage Farbe nach Wahl des AG Schriftart nach Mustervorlage 56 Stk Malerarbeiten Tiefgarage... 1 Tiefgarage...

14 Seite 13 von 28 2 Haus Malerarbeiten Keller- und Nebenräume Anstrich von Stahltüren einschl. Eck-Zarge ca. 1,01 x 2,285 m Anstrich von Stahltüren einschl. Eck-Zarge grundiert, mit deckendem Anstrich aus Kunstharzlack, seidenmatt oder glänzend, Schichtdicke min. 35mm Farbton nach Wahl des AG. Kleine Fehlstellen sind auszubessern. 45 Stk Bedarfsposition Spachtelung Wände Spachtelung auf Wänden Oberflächen malerfertig/streichfähig 1 m²... nur E-Preis Bedarfsposition Streichfertiges Verspachteln von Deckenfugen Streichfertiges Verspachteln von plan verlegten Fertigteildecken im Bereich der Plattenstöße und links und rechts der Fuge ca. 30 cm, Abrechnung erfolgt nach Fertigteildeckenplänen! 1 lfm... nur E-Preis Innen-Dispersions-Farbanstrich (weiß oder getönt), Kellerräume Innen-Dispersions-Farbanstrich (weiß oder leicht getönt), 2-malig gut deckend, an Betondecken, Betonwänden und unverputztem, sowie verputztem KS-Mauerwerk in allen Kellerräumen. Inkl. allen notwendigen Untergrundvorbehandlungen. Raumhöhen bis ca. 3 m Wand Beton ca. 750 m2 Wand KS Mauerwerk unverputzt ca. 730 m2 Decke ca. 850 m2 Angeb. Produkt: '...' 2350 m² Bedarfsposition Silikat-Anstrich Übertrag:...

15 Seite 14 von 28 wie vor, jedoch Silikat-Anstrich Farbe weiß Übertrag:... 1 m²... nur E-Preis Bodenbeschichtung Kellerräume 2-malige Beschichtung mit Fußbodenfarbe auf Beton- und Zementestrichflächen, lufttrocken, abriebfest. Vorreingung, Untergrundvorbehandlung und Verarbeitung nach Herstellervorschrift. Der Sockelanstrich auf eine Höhe von 10 cm ist in die Bodenfläche miteinzukalkulieren. Farbe z.b. hellgrau, nach Wahl des AG Angeb. Produkt: UNO Fußbodenfarbe seidenmatt oder gleichwertig angebot. Fabrikat:'...' 350 m² Beschichtung Kellerboden, Disbon 400, 2-K Beschichtung Kellerboden mit folgendem Aufbau: Reinigung, Untergrundvorbehandlung 2-K-Epoxi-Beschichtung lösemittelfrei, seidenmatt, pigmentiert. Der Sockelanstrich auf eine Höhe von 10 cm ist in die Bodenfläche miteinzukalkulieren. Farbe z.b. grau nach Wahl des AG Fabr. z.b. : Sto, Disbon 400, o. gl. Angeb. Produkt: Disbocret m² Acrylfugen als Boden-/Wandanschluss Acrylfugen als Boden-/Wandanschluss in UG-Räumen 750 lfm Malerarbeiten Keller- und Nebenräume...

16 Seite 15 von Malerarbeiten Treppenhaus Bedarfsposition Fleckspachtelung auf Treppenuntersichten Fleckspachtelung auf Treppenuntersichten, -wangen und Podestuntersichten aus Beton für Anstriche. Beispachteln von kleinen Stoß- und Fehlstellen, Ausfüllen von Rissen und Lunkern. Höhe bis ca. 2,90 m inkl. Gerüst, Ausführung in Abstimmung mit örtl. Bauleitung 150 m² Bedarfsposition Zulage für Oberfläche Qualitätsstufe Q3, Treppenhaus Zulage für das spachteln der verputzten Treppenhauswände für die Oberfläche in Qualitätsstufe Q m² Malervlies an Wänden des Treppenhauses Liefern und Tapezieren von Malervlies an Wänden des Treppenhauses; mittlere Qualität, Mindestgewicht 150 g/m2 incl. 2-maligem volldeckenden Dispersions-Farbanstrich, helle Tönung und sämtl. Nebenarbeiten und Gerüstarbeiten. Die Leibungen der Fenster sind in diese mit einzukalkulieren, eine separate Vergütung erfolgt nicht. Angeb. Produkt: '...' 1300 m² Malerarbeiten Treppenhaus...

17 Seite 16 von Malerarbeiten Wohnungen Bedarfsposition Streichfertiges Verspachteln von Deckenfugen Streichfertiges Verspachteln von plan verlegten Fertigteildecken im Bereich der Plattenstöße und links und rechts der Fuge ca. 30 cm, einschl. einlegen eines rissüberdeckendem Vlies und erforderlichen Nebenarbeiten. Abrechnung erfolgt nach Fertigteildeckenplänen! 800 lfm Bedarfsposition Tapezierfertiges Verspachteln von Deckenfugen Tapezierfertiges Verspachteln von plan verlegten Fertigteildecken im Bereich der Plattenstöße und links und rechts der Fuge ca. 30 cm, einschl. einlegen eines rissüberdeckendem Vlies und erforderlichen Nebenarbeiten. Abrechnung erfolgt nach Fertigteildeckenplänen! 2800 lfm Bedarfsposition Fleckspachtelung an Betondecken Fleckspachtelung an Betondecken für Anstriche. Beispachteln von kleinen Stoß- und Fehlstellen, Ausfüllen von Rissen und Lunkern. Höhe bis ca. 3 m Ausführung in Abstimmung mit örtl. Bauleitung 100 m² Bedarfsposition Vollflächiges Verspachteln der Rohdeckenuntersichten Vollflächiges Verspachteln der Rohdeckenuntersichten 800 m² Bedarfsposition Fugen zw. GK-Wand und verputzter Wand verspachteln Fugen zw. GK-Wand und verputzter Wand verspachteln, inkl. Gewebe einlegen. Nur auf Anweisung der Bauleitung. 300 lfm Raufasertapete Wände in den Wohnungen Liefern und Tapezieren von Raufasertapete an Wänden in den Wohnungen, grob oder mittel, mind. 130 g, Übertrag:...

18 Seite 17 von 28 Struktur nach Wahl des AG, inkl. 2-maligem volldeckendem Dispersions-Farbanstrich, helle Tönung einschl. sämtlicher Nebenarbeiten. Raumhöhen bis ca. 3 m, Die Leibungen der Fenster sind in diese mit einzukalkulieren, eine separate Vergütung erfolgt nicht. Untergrund Gipsputz und Gipskarton Davon ca m2 GK-Wandfläche Angeb. Produkt: '...' Übertrag: m² Malervlies auf GK-Wände Liefern und Tapezieren von Malervlies an GK-Wänden der Wohnung, mittlere Qualität, Mindestgewicht 150 g/m2 incl. 2-maligem volldeckenden Dispersions-Farbanstrich, helle Tönung und sämtl. Nebenarbeiten und Gerüstarbeiten. Die Leibungen der Fenster sind in diese mit einzukalkulieren, eine separate Vergütung erfolgt nicht. Angeb. Produkt: '...' 300 m² Raufasertapete Decken in den Wohnungen Liefern und Tapezieren von Raufasertapete an Decken, wie in Vorposition beschrieben m² Dispersions-Anstrich auf Wandputz Innen-Dispersions-Farbanstrich (weiß oder leicht getönt), 2-malig gut deckend, an verputzten Wänden Angeb. Produkt: '...' 180 m² Bedarfsposition Silikat-Anstrich auf Filzputz wie vor, jedoch Silikat-Anstrich Farbe weiß 1 m²... nur E-Preis Innen-Dispersions-Farbanstrich Betondecken Innen-Dispersions-Farbanstrich (weiß oder leicht getönt), Übertrag:...

19 Seite 18 von 28 2-malig gut deckend, an Betondecken (Halbfertigteildecken) Übertrag:... Angeb. Produkt: '...' 800 m² Bedarfsposition Silikat-Anstrich Betondecken wie vor, jedoch Silikat-Anstrich Farbe weiß 1 m²... nur E-Preis Acrylfugen im Bereich der Türzargen, Raumecken und Übergang Wand/Decke Acrylfugen im Bereich der Türzargen, Raumecken, Untersicht Treppenlaufauflager und Übergang Wand/Decke in Absprache mit der örtlichen Bauleitung herstellen. Fugenbreite bis 10 mm 3500 lfm Malerarbeiten Wohnungen...

20 Seite 19 von Malerarbeiten Metall Innenbereich Streichen der Aufzugschachttüren Streichen der Aufzugschachttüren, bauseitig grundiert bzw. pulverbeschichtet Anstrich aus Acryllack mit PU-Verstärkung, seidenmatt oder glänzend, Schichtdicke mind 35mm Türgröße inkl. Rahmen ca. 1,20 x 2,40 m (einseitig öffnende 2-teilige Teleskoptüre) Angeb. Produkt: '...' 21 Stk Stahlumfassungszargen der Wohnungseingangstüren Stahlumfassungszargen der Wohnungseingangstüren grundieren und 2-malig deckend streichen, inkl. allen dazugehörigen Grundierungsarbeiten. Farbe nach Angabe Bauleitung Größe : ca. 1,01 x 2,285 m (Rohbaumaß) Wandstärke ca. 0,24 m (MW) 88 Stk Randwinkel im Treppenauge 150 x 10 mm Randwinkel im Treppenauge und letzten Podest 150 x 10 mm bzw. im obersten Geschoss 270 x 10 auf vorhandene Grundierung, 2-maliger volldeckender Farbanstrich, Kunstharzlack, Acrylfarbe oder Alkydharzlack einschl. sämtlicher Vorbehandlungen Farbe nach Wahl des AG Angeb. Produkt: '...' 130 lfm Beschichtung grundiertes Treppen- und Rampengeländer Beschichtung grundiertes Treppen- und Rampengeländer Beschichtung auf Metallteilen mit Rostgrundierung im Innenbereich, deckend, mit Kunstharzlack, einschl. aller Untergrundvorbereitungen. Bauteil: Obergurt Flachstahl ca. 40 x 10 mm Geländerstäbe a = ca cm aus Flachstahl ca. 40 x 6 mm H = ca cm hoch Stäbe unten mit Zarge (Decken-/Treppenlaufspiegel) Übertrag:...

21 Seite 20 von 28 verschweißt Zargenhöhe H = ca. 10 cm inkl. allen diverser Montageteile Der Handlauf Edelstahl rund Du ca mm ist zu schützen Übertrag:... Glanzgrad:nach Wahl AG Deckvermögen: Klasse 1 Grund-, Zwischen und Endbeschichtung Beschichtungsstoff: schlagfester Lack auf Alkydharz-Basis Farbe: RAL nach Wahl AG Fabrikat '...' Treppenplan Tr H3 Abrechnung pro lfm Geländer 78 lfm Malerarbeiten Metall Innenbereich...

22 Seite 21 von Malerarbeiten Metall Außenbereich Beschichtung feuerverzinkter Balkongeländer Beschichtung auf verzinkten Metallteilen im Außenbereich, deckend, mit Kunstharzlack, einschl. aller Untergrundvorbereitungen und Reinigen des Untergrundes mit Laugenlösung. Bauteil: Flachstahl Obergurt/Handlauf und Geländerstäbe a = ca cm aus Flachstahl ca. 50 x 10 mm H = ca. 126 cm hoch Stäbe unten mit Zarge (Deckenspiegel) verschweißt Zargenhöhe H = ca. 40 cm inkl. allen diverser Montageteile Glanzgrad:nach Wahl AG Deckvermögen: Klasse 1 Grund-, Zwischen und Endbeschichtung Beschichtungsstoff: schlagfester Lack auf Alkydharz-Basis Farbe: RAL nach Wahl AG Fabrikat '...' Detailplan X12 Abrechnung pro lfm Geländer 140 lfm Beschichtung feuerverzinkter Dachterrassengeländer Beschichtung auf verzinkten Metallteilen im Außenbereich, wie zuvor beschrieben jedoch Dachterrassengeländer Bauteil: Flachstahl Obergurt/Handlauf und Geländerstäbe a = ca cm aus Flachstahl ca. 50 x 10 mm H = ca. 150 cm hoch Stäbe unten mit Zarge (Deckenspiegel) verschweißt Zargenhöhe H = ca. 60 cm inkl. allen diverser Montageteile Detailplan X13 Abrechnung pro lfm Geländer 63 lfm Beschichtung feuerverzinkter Handlauf Dachterrasse Übertrag:...

23 Seite 22 von 28 Beschichtung feuerverzinkter Handlauf Dachterrasse wie zuvor beschrieben jedoch Übertrag:... Bauteil: Flachstahl Obergurt/Handlauf Flachstahl ca. 50 x 10 mm und T-Pfosten ca. 40 x 40 x 6 mm a = ca. 150 cm H = ca.40 cm hoch Pfosten unten mit Schwert verschraubt inkl. allen diverser Montageteile Detailplan X06 Abrechnung pro lfm Handlauf 83 lfm Bedarfsposition Beschichtung feuerverzinkter Außenbrüstungsgeländer Montage innenseitig Beschichtung feuerverzinkter Außenbrüstungsgeländer Montage innenseitig wie zuvor beschrieben jedoch Bauteil: Flachstahl Obergurt/Handlauf, Untergurt und Geländerstäbe a = ca cm aus Flachstahl ca. 50 x 10 mm H = ca. 55 cm hoch inkl. allen diverser Montageteile Detailplan X15 Abrechnung pro lfm Geländer 15 lfm Bedarfsposition Beschichtung feuerverzinkter Außenbrüstungsgeländer Montage außenseitig Beschichtung feuerverzinkter Außenbrüstungsgeländer Montage außenseitig wie zuvor beschrieben jedoch Bauteil: Flachstahl Obergurt/Handlauf, Untergurt und Geländerstäbe a = ca cm aus Flachstahl ca. 50 x 10 mm H = ca. 110 cm hoch inkl. allen diverser Montageteile Übertrag:...

24 Seite 23 von 28 Detailplan X14 Übertrag:... Abrechnung pro lfm Geländer 85 lfm Bedarfsposition Beschichtung feuerverzinkter Außentreppengeländer Beschichtung feuerverzinkter Außentreppengeländer wie zuvor beschrieben jedoch Bauteil: Flachstahl Obergurt/Handlauf, Untergurt und Geländerstäbe a = ca cm aus Flachstahl ca. 50 x 10 mm H = ca. 110 cm hoch inkl. allen diverser Montageteile Detailplan X14 Abrechnung pro lfm Geländer 3 lfm Bedarfsposition Beschichtung feuerverzinkter Außentreppenhandlauf Beschichtung feuerverzinkter Außentreppenhandlauf wie zuvor beschrieben jedoch Bauteil: Flachstahl Handlauf aus Flachstahl ca. 50 x 10 mm inkl. allen diverser Montageteile Abrechnung pro lfm Handlauf 6 lfm Malerarbeiten Metall Außenbereich...

25 Seite 24 von Sonstiges Beschriftung mit Hausnummern Beschriftung mit Hausnummern Nummern bestehend aus je 2 Zeichen, Höhe: ca. 20 cm am Außenputz der Häuser Farbe nach Wahl des AG Schriftart nach Mustervorlage 5 Stk Sonstiges... 2 Haus

26 Seite 25 von 28 3 Stundenlohnarbeiten 3.1 Taglohn Stundenlohn, Mittellohn Stundenlohn, Mittellohn 50 h Taglohn... 3 Stundenlohnarbeiten...

27 Seite 26 von 28 Zusammenstellung Malerarbeiten Tiefgarage... Tiefgarage... Malerarbeiten Keller- und Nebenräume... Malerarbeiten Treppenhaus... Malerarbeiten Wohnungen... Malerarbeiten Metall Innenbereich... Malerarbeiten Metall Außenbereich... Sonstiges... Haus Taglohn... Stundenlohnarbeiten... Summe... zzgl. MwSt... %... Gesamtsumme... Schlussblatt Anlagen zum Leistungsverzeichnis: Anlage 1: 40102_E0_Grundriss Ebene 0_100 Anlage 2: 40103_E1_Grundriss Ebene 1_100 Anlage 3: 40104_E2_Grundriss Ebene 2_100 Anlage 4: 40105_E3_Grundriss Ebene 3_100 Anlage 5: _C01 A+B_H1-50 Anlage 6: _E-1 Ü-100 Anlage 7: _Tr_H4 Anlage 8: _Sturm_WP_C02_a_H2 Anlage 9: _Sturm_WP_C03_a_H3 Anlage 10: _Sturm_WP_C04_a_H4 Anlage 11: _Sturm_WP_C05_a_H5 Anlage 12: X12_ LD Balkongeländer Anlage 13: X13_LD Terrassengeländer Anlage 14: X14_LD Geländer 1.10

28 Seite 27 von 28 Anlage 15: X15_LD Geländer 0.85 Anlage 16: X06_ LD Brüstung-Geländer Dachterr Anlage 17: _AC02 NW+NO_H5-50 Anlage 18: _Sturm_WP_AC03_a_H5_SO SW Für dieses Angebot gelten ausschließlich die in den Vorbemerkungen aufgeführten Bedingungen. Liefer-, Ausführungs- und Zahlungsbedingungen des Auftragnehmers haben keine Gültigkeit. Durch die Abgabe des mit gültiger Unterschrift versehenen Leistungsverzeichnisses anerkennt der Bieter gleichzeitig die vorstehenden Bedingungen und bestätigt, dass er in alle zum LV gehörenden Unterlagen Einsicht genommen und mit anderen Bietern keinerlei Preisvereinbarungen getroffen hat. Bindende Anerkennung des Leistungsverzeichnisses und Angebotes durch den Bieter. Ort / Datum / Unterschrift / Stempel

29 Inhaltsverzeichnis Tiefgarage 12 Malerarbeiten Tiefgarage 12 Haus Malerarbeiten Keller- und Nebenräume 13 Malerarbeiten Treppenhaus 15 Malerarbeiten Wohnungen 16 Malerarbeiten Metall Innenbereich 19 Malerarbeiten Metall Außenbereich 21 Sonstiges 24 Stundenlohnarbeiten 25 Taglohn 25

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Catherine Tremblay

Last Updated: 11/17/2022

Views: 5402

Rating: 4.7 / 5 (47 voted)

Reviews: 94% of readers found this page helpful

Author information

Name: Catherine Tremblay

Birthday: 1999-09-23

Address: Suite 461 73643 Sherril Loaf, Dickinsonland, AZ 47941-2379

Phone: +2678139151039

Job: International Administration Supervisor

Hobby: Dowsing, Snowboarding, Rowing, Beekeeping, Calligraphy, Shooting, Air sports

Introduction: My name is Catherine Tremblay, I am a precious, perfect, tasty, enthusiastic, inexpensive, vast, kind person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.